Viele Webhoster unterscheiden bei ihren Leistungen grundsätzlich zwischen verschiedenen Formen der Angebote. Sie richten sich mit ihrem Shared Hosting zum Beispiel meist an private Kunden, die für ihre Projekte die richtige technische Basis brauchen. Neben diesen Basis-Angeboten gibt es bei vielen Anbietern noch Business Webhoster, die eigenen Server und nicht zuletzt die VPS-Dienste. Worum handelt es sich dabei genau? Lohnt es sich einen Blick auf die Dienstleistungen zu werfen, die über das Shared Hosting hinaus gehen?

Business-Hosting – worum handelt es sich?

Das klassische Shared Hosting bietet eine günstige Möglichkeit, wie man verschiedene Seiten in das Internet stellen kann. In den Paketen sind in der Regel eigene Domains, ausreichend Webspace, Traffic und nicht zuletzt Datenbanken und FTP-Zugänge erhalten. Zwischen fünf und 15 Euro im Monat kosten die entsprechenden Pakete und liefern eine solide Grundlage für verschiedene Präsenzen im Internet. Ähnlich verhält es sich mit dem Business-Hosting, das aber in der Regel ein wenig teurer ist. Entweder es wird als eine eigene Form bei den bekannten Anbietern angeboten oder es sind sogar Webhoster, die sich ganz und gar auf das Business Webhosting spezialisiert haben.

Beim Business Webhosting wird hoher Bedarf auf die individuellen Ansprüche der Kunden gelegt. Während es sich beim Shared Webspace eher um allgemein Lösungen handelt, die für den Anbieter mit wenig Aufwand und Wartung verbunden sind, steht beim Business Webhosting der individuelle Kunde im Vordergrund. Er erhält genau die Leistungen, die für seine Projekte interessant sind. Das kann entweder auch ein Paket im Sinne des Shared Hosting sein oder aber ein eigener Server, ein VPS Host oder eben das, was die Kapazität bietet, die benötigt wird. Business Webhosting bietet aber noch mehr für die wichtigen Geschäftskunden:

Was bietet bietet Business Webhosting?

  • Service: Kunden im Business Webhosting verfügen in der Regel über bessere Möglichkeiten für den Kontakt. Sie haben eine garantierte Antwortzeit oder sogar einen persönlichen Ansprechpartner per Telefon.
  • Managed: In der Regel müssen sich die Kunden im Business Webhosting auch bei einem eigenen Server um nichts kümmern. Der Dienstleister übernimmt Wartungen und Upgrades und legt somit die Grundlage für eine erfolgreiche Arbeit.
  • Garantien: Zuverlässigkeit und Erreichbarkeit spielen im Geschäftsleben eine wichtige Rolle. Entsprechende Garantien werden für eine Absicherung gemacht.

Beim Business-Webhosting steht der individuelle Kunde also ein wenig mehr im Vordergrund. Er muss dafür aber auch entsprechend tiefer in die Tasche greifen. Ein Kompromiss zwischen Business und privatem Hosting kann der VPS Host sein. Er bietet viele Freiheiten aus dem Business Webhosting mit den Managed Services für Server, die so begehrt sind.

VPS Host – ist es eine Alternative?

Bei einem VPS handelt es sich um einen Virtual Private Server, also einem virtuellen Server. In der Regel laufen diese Maschinen auf entsprechend hochgerüsteten physischen Geräten, auf denen mehrere VPS-Hosts aufgesetzt worden sind. Im Gegensatz zum Shared Webhosting bieten sie eine sehr hohe Leistung. Eine garantierte eigene Hardware und sogar entsprechenden Puffer bei höherem Betrieb. Zwar handelt es sich nicht um einen gänzlich eigenen Server und die Ressourcen sind begrenzt, dafür erhält man zu einem günstigen Preis die Freiheiten, die ein Root-Server in elementaren Dingen mit sich bringen kann.

In den letzten Jahren sind viele Kunden vom Shared Webhosting auf einen VPS Host umgestiegen. Dieser bietet in ihren Augen die bessere Mischung aus Preis und Leistung. In der Tat kann ein VPS Host gerade für die Ansprüche von größeren Projekten im Internet genau die richtige Wahl sein. Allerdings ist zu beachten, dass auch hier eine gewisse Kenntnis über den Umgang und die Konfiguration von Servern nötig ist. Um eine perfekte Performance zu gewährleisten, kann es sich also auch hier lohnen, wenn man die Managed Services der entsprechenden Anbieter für sich bucht.

Für wen empfehlen sich solche spezialisierten Dienste?

Ob nun Business Hosting oder VPS Host – es handelt es sich um interessante Alternativen auf dem Markt der Webhosting-Angebote. Während Business Hosting gerade für die Unternehmen geeignet ist, die sich auf ihr Geschäft und weniger auf die Technik konzentrieren wollen, ist ein VPS Host für jene interessant, die mehr Leistung zu fairen Preisen wollen. Die Freiheit, die ein virtueller Server bietet, kann ganz neue Projekte möglich machen. Eine entsprechende Beratung und ein Vergleich der verschiedenen Angebote ist aber empfohlen – immerhin geht es auch hier um den besten Preis, der für den eigenen Webspace möglich ist.